Kleines Restaurant | Lebensmittelgeschäft: Wie man ein kleines Restaurant oder Lebensmittelgeschäft gründet und betreibt. Hier sind einige Tipps

Ein Unternehmen zu besitzen ist eine aufregende Erfahrung. Sie können Ihr eigener Chef werden und sich einer großen Gruppe von Menschen anschließen, die Freude an den Produkten haben, die sie verkaufen. Selbst in einem Abschwung gedeiht und expandiert die Lebensmittelindustrie. Denn trotz allem, was wir aufgeben mussten, ist Essen ein Gegenstand, ohne den wir nicht leben können.

Es gibt viele Geschäftsideen im Zusammenhang mit Lebensmitteln, und Feinschmecker sind begeistert. Wenn Sie also darüber nachgedacht haben, ein Lebensmittelgeschäft in Indien zu eröffnen, ist jetzt der richtige Moment. Der Betrieb eines Restaurants oder einer Konditorei ist beispielsweise ein kapitalintensives Lebensmittelgeschäft.

Hier sind ein paar Hinweise, die Ihnen helfen sollen, ein kleines Lebensmittelgeschäft zu unterhalten und zu führen:

Niedrige Investitionen und bewusste Expansion:

Anstatt einen stationären Laden zu gründen, ist es eine bessere Idee, mit einer Cloud-Küche zu beginnen.

Sie können auf ein Geschäft upgraden, wenn Sie in der Region präsent sind. Dabei haben Sie von Anfang an einen etablierten Kundenstamm. Investieren Sie nicht zu viel in Küchengeräte. Anstatt beispielsweise einen Standmixer für eine Bäckerei zu kaufen, reicht ein Stabmixer aus. Verwenden Sie eine begrenzte Anzahl von Formen und Ihre Vorstellungskraft, um ihm ein einzigartiges Aussehen zu verleihen. Suchen Sie nach alten Geräten, die viel billiger sein werden.

Planen Sie die Ausgaben des Unternehmens

Führen Sie viel Marktforschung durch, sprechen Sie mit mehreren Anbietern und lassen Sie etwas Spielraum für unerwartete Ausgaben – all dies wird Ihnen helfen, ein angemessenes Budget zu erstellen. Als Faustregel gilt: Seien Sie bei Ihren Schätzungen „sparsam“ und bei Ihren prognostizierten Ausgaben etwas „großzügig“, denn so läuft das Szenario normalerweise in der Realität ab. Verwenden Sie dann, was auch immer Sie an Mitteln haben oder organisieren können, nur 75 % davon zunächst. Sie werden für die restlichen 25 % dankbar sein, die sich später an einem nassen Tag als nützlich erweisen werden.

Beauftragen Sie einen Experten für Großunternehmen:

Wenn die Strategie groß ist, ist es am besten, einen Berater zu beauftragen. Ihr Fachwissen kann Ihnen Geld für unnötige Gebühren sparen. Zu diesen Verwirrungen gehören, was Sie zuerst verkaufen, wie Sie den Preis festlegen, die Struktur Ihrer Küche, welche Ausrüstung und Kapazität Sie kaufen müssen und so weiter. Ein Berater kann Ihnen helfen, die Daten zu sortieren und Ihnen auf Kennzahlen basierende Einblicke zu geben.

Identifizieren Sie Ihre Kunden

Basierend auf dem Markt bestimmen Sie die Art der Zielgruppe, die Sie erreichen möchten. Wenn Sie beispielsweise in der Nähe einer Schule oder eines Colleges wohnen, werden Ihre durchschnittlichen Käuferanforderungen anders sein als wenn Sie in der Nähe einer Elitegesellschaft leben, da ihr verfügbares Geld anders ist. Sie müssten entsprechende Produkte herstellen und vermarkten.

Verwenden Sie kostengünstige Marketingmethoden, um für die Marke zu werben.
Mundpropaganda ist die effektivste Methode. In der heutigen Welt sind soziale Medien der beste Kumpel für Essen. Investieren Sie in Social Media Marketing und teilen Sie regelmäßig viele Fotos und Videos.
Veranstalten Sie Wettbewerbe, liefern Sie einige fantastische Fakten über die Küche und sagen Sie den Leuten, was Sie auszeichnet. Sie können Food-Blogger zu Lebensmitteltests im Austausch für ein kostenloses Abendessen einladen, um Ihr Unternehmen bekannt zu machen.

Im Bereich der Produktverpackung gibt es zahlreiche gebrauchsfertige Verpackungslösungen auf dem Markt. Erstellen Sie Ihre eigenen Markenaufkleber und verwenden Sie sie. Investieren Sie nicht in personalisierte Verpackungen; Es ist ziemlich teuer, weil Sie in großen Mengen bestellen müssen, und es ist für eine neue Firma nicht nachhaltig.

Voraussetzungen für eine Lizenz, Lieferanten und Arbeitskräfte

Bevor Sie mit dem Verkauf aus Ihrer Cloud-Küche oder Ihrem Restaurant beginnen können, müssen Sie zunächst mehrere Lebensmittellizenzen erwerben. Es könnte alles sein, von einer Gesundheitslizenz für Arbeiter bis zu einer Lebensmittelsicherheitslizenz. Daneben gibt es zahlreiche Rohstoffanbieter auf dem Markt. Sie müssen diejenigen auswählen, die die höchste Qualität zu den geringstmöglichen Kosten bieten. Eine regelmäßige Versorgung ist entscheidend für die Aufrechterhaltung der Produktkonsistenz sowie der Qualität der Lebensmittel.

Versuchen Sie, bei der Rekrutierung Ihrer Mitarbeiter vernünftig vorzugehen; Tragen Sie mehrere Hüte, bis Sie den Punkt erreichen, an dem Sie mehr Hände benötigen, um Ihnen zu helfen.

Wählen Sie aus einer Kombination aus erfahrenen Mitarbeitern und Praktikanten oder Neuankömmlingen, die zu zukünftigen Aktivposten herangebildet werden können.

Werden Sie zum König des Geschmacks

Eine Person besucht ein Restaurant nur dann zum zweiten Mal, wenn ihr erstes Mal unvergesslich ist. Während der Schwerpunkt auf Service, Präsentation und Ambiente liegen sollte, sollte das Service-Essen daher weiterhin außergewöhnlich sein. Tatsächlich sollten Sie Ihre Zeit darauf verwenden, Ihr Essen gut zu kennen, und sich nicht vollständig auf Ihre Köche verlassen, falls Sie einen haben. Zusätzliche Einrichtungen spielen zusammen mit dem Essen eine wichtige Rolle bei der Entscheidung, ob eine Person nach dem Servieren des Essens für eine zweite Mahlzeit zurückkehrt. Anstatt zu viele Produkte auf den Markt zu bringen, kann man sich für eine Reihe von Produkten entscheiden

in Geschmack, Einfallsreichtum und Präsentation. Um sich auf dem Markt einen Namen zu machen, müssen Sie ein „Hero“-Produkt haben.

Machen Sie ein Menü mit vernünftigen Preisen. Je nach Ausstattung und Personal kann es so einfach oder so aufwendig sein, wie Sie möchten. Arbeiten Sie an Ihren Stärken, bis Ihr Geschäft Fahrt aufnimmt, bevor Sie Ihre Menüoptionen erweitern.

Erkennen Sie Ihre Konkurrenz

Auch wenn Sie gerade erst anfangen, ist es wichtig zu verstehen, wer Ihre unmittelbaren Konkurrenten sind. Es könnte ein Hausbäcker oder ein Café sein. Ein gesunder Wettbewerb ist entscheidend für das Verständnis der Marktdurchschnittspreise sowie der Kaufkraft der Kunden. Der Wettbewerb hilft Ihnen auch zu erkennen, was auf dem Markt nicht zugänglich ist und wo Sie möglicherweise eine Nische erobern können.

Wir schließen mit nur einem weiteren Ratschlag für Wohlstand: Arbeite hart, gib nicht auf und sei bereit, alles zu riskieren. Die Gründung eines neuen Unternehmens ist eine Herausforderung und sicherlich ein harter Kampf, aber der Geschmack des Sieges ist unbezahlbar.

(Der Autor ist Gründer und Direktor der Academy of Pastry & Culinary Arts)

.

Leave a Comment

Your email address will not be published.